Zwanghaftes Glücksspiel: die Gefahr von Online-Spielautomaten

Nachrichten

2022-01-04

Online-Spielautomaten machen Spaß, können sich aber als gefährlich erweisen. Deshalb Spielautomat-Rang weist erneut auf die Bedeutung des verantwortungsvollen Glücksspiels hin. Dieser Artikel erzählt eine traurige Geschichte von Michelle Singlehurst, einer Frau, die am Ende das ganze Geld verspielt hat, für das sie ihr Haus verkauft hat.

Zwanghaftes Glücksspiel: die Gefahr von Online-Spielautomaten

Michelle arbeitete als Finanzberaterin und verdiente jährlich bis zu 25.000 Pfund. Aber die Ironie ist, dass sie mit einer Spielsucht endete.

Als sie jung war, liebte Michelle Spiele und hatte sogar einen GameCube und eine Nintendo Wii. Wann immer sie sich unwohl oder überfordert fühlte, griff sie auf Spiele zurück. Das half ihr, sich abzukühlen.

Wie sie sagen, alte Gewohnheiten sterben schwer. Später entdeckte Michelle das Online-Glücksspiel und die Spiele wurden zu ihrer neuen Art, der Realität zu entfliehen. Zu der Zeit, als sie Online-Spielothek Spiele entdeckte, stand sie unter großem Stress.

Es dauerte nicht lange, bis Michelle vom Online-Glücksspiel begeistert war. Ihre Vorliebe war Bingo und Online-Spielautomaten, die mit lukrativen Boni verbunden waren. Am Anfang gewann Michelle, und das ließ sie tiefer ins Glücksspiel versinken. Sie spielte die ganze Zeit, ob zu Hause oder auf der Arbeit. Glücksspiel war für sie wie eine Schlaftablette.

Innerhalb kürzester Zeit war sie neun verschiedenen Spielotheken beigetreten und in den meisten erhielt sie den VIP-Status. Mit dem VIP-Status kamen lukrative Geschenke und Belohnungen, darunter kostenlose Geldwetten, Einkaufsgutscheine und mehr.

Aber dann verlor sie es unwissentlich. Sie hat ihr ganzes Geld auf ihren Konten aufgebraucht. Um ihren Spieltrieb zu stillen, nahm Michelle ohne das Wissen ihres Mannes Kredite auf. Sie nahm auch Kredite von Freunden und Familie auf. Zu dieser Zeit wussten ihre engen Freunde und ihre Familie nicht, dass sie Glücksspiel hatte.

Michelle und ihr Mann hatten ein Haus in Ash Vale. Aus dem einen oder anderen Grund entschieden sie sich, die Immobilie zu verkaufen. Ihr Mann Chris war Fahrer. Als Finanzberaterin war Chris der Ansicht, dass Michelle besser in der Lage war, alle ihre Finanzen zu verwalten.

Das Haus hat fast sofort einen Käufer gefunden. Es wurde für 440.000 Pfund verkauft. In den nächsten Monaten verspielte Michelle den gesamten Verkaufserlös. Sie hat ihrem Mann nie mitgeteilt, dass das Haus einen Käufer gefunden hat.

Später fand Chris heraus, dass das Haus verkauft worden war und Michelle kein Geld hatte. Dies führte dazu, dass sich das Paar trennte, und Michelle begann die Realität zu dämmern. Sie griff zu Tabletten und Alkohol, was sie mit schwerer Hepatitis ins Krankenhaus brachte. Aber nicht einmal Krankheit konnte sie von Online-Spielautomaten trennen - sie spielte weiter.

Zum Glück hat Chris ihr verziehen. Michelle akzeptierte daraufhin, dass sie ein Spielproblem hatte und suchte Hilfe. Heute spielt sie nicht mehr, aber dann hat sie ihren Job und ihr Haus verloren. Nach ihren Berechnungen sagt Michelle, sie habe in nur drei Jahren mehr als 550.000 Pfund verloren.

Tatsächlich machen Online-Spielautomaten Spaß, aber sie können süchtig machen. Aus diesem Grund müssen Spieler immer ein Budget für das Spielen in Online-Spielotheken festlegen. Wichtig ist, dass sie sofort Hilfe suchen sollten, wenn sie erfahren, dass sie ein Spielproblem haben.

Nachrichten

Relax Gaming heißt 2022 Tiger Kingdom Infinity Reels willkommen
2022-05-10